Zubehör

Codierstation

Mit der eigens entwickelten Codier Station können wir die erstellten RFID-Karten mit den Kundendaten in unseren Systemen verbinden da wir keine Daten auf den Chipkarten selbst speichern. Diese sind mit inhouse entwickelte RFID Antenne ausgestattet.

Haben Sie Fragen?

Kontaktlose Chipkarten müssen zum Auslesen nicht direkt mit dem Lesegerät in Berührung gebracht werden: Sie arbeiten über induktive Kopplung bzw. Funk.

Kontaktlose Chipkarten umfassen die folgenden Komponenten:

  • Einen Chip (mit einem Funksender)
  • Eine Antenne
  • Ein Trägermedium aus laminiertem Papier oder Kunststoff (die Karte)

Je nach vorgesehenem Anwendungsbereich werden am Markt relativ einfache bis technisch hoch ausgefeilte kontaktlose Chipkarten angeboten. Das Herzstück bildet immer der Chip der Karte: Er steuert die Kommunikation mit dem Lesegerät, den Empfang der Daten, die Speicherung der Daten auf der Karte, ihre Verschlüsselung, sowie den Schutz des Zugriffs auf die Daten.

Ihre Kasse wird ebenfalls mit einer n-tree Codier Station für kontaktlose Chipkarten ausgestattet. Diese Lösung bietet Ihnen eine hohe Flexibilität und erlaubt es, binnen weniger Minuten eine komplett personalisierte Karte einschließlich codiertem kontaktlosen Chip zu erstellen.

Damit die Interaktion mit dem Lesegerät auch einwandfrei funktioniert

Codier Station TCC 400

Das TCC 400 ist eine Codier Station zum Lesen und Codieren von berührungslosen Chipkarten und -Armbändern. Über eine serielle Schnittstelle wird das kleine, kompakte Codier Gerät an den Kassen-PC angeschlossen.

Das Erstellen von Eintrittskarten, das Draufbuchen von Punkten etc. – alles wird in kürzester Zeit abgeschlossen. Die verschlüsselte Datenübertragung gewährleistet dabei absolute Sicherheit und schützt zuverlässig gegen jegliche Art der Manipulation.

Kontakt

Wir freuen uns über Ihre Anfrage.

    Support

    Backoffice

    Weitere Produkte

    Diese Produkte könnten Sie vielleicht auch interessieren.

    Alle Produkte